Sonstiges / Spendenaktion Drehleiter

 

Große Spendenaktion der MuM:
Drehleiter schließt Sicherheitslücke

Bild_1

Bild_2

Spendenstand vom 02 .06.2011

    46.200€
0%
71,07%
100%
25000€ Spendenzusagen bei der Gemeinde
21200€ Aktuelle Spenden MuM

 

Warum braucht die Feuerwehr Meckesheim eine eigene Drehleiter?

Die MuM (Bürgergemeinschaft für Meckesheimer und Mönchzeller) hat am vergangenen Donnerstag anlässlich der Jahreshauptversammlung eine große Spendenaktion gestartet um die Restfinanzierung der angedachten Drehleiter zu sichern. Der MuM-Fraktionssprecher im Gemeinderat, Jürgen Köttig, hat den überraschten Anwesenden diese Aktion kurz vorgestellt.

Die Notwendigkeit dieses Rettungsgerätes möchte die Feuerwehr anhand dieses Berichtes verdeutlichen:

Wenn zum jetzigen Zeitpunkt ein Feuer ausbricht, wird dies mit sofortiger starker Rauchentwicklung verbunden sein. Dieser Brandrauch ist immer sehr gesundheitsgefährlich!
Wenn nun eine Person diesen Brandrauch einatmet, wird diese schnell bewusstlos werden und man hat dann laut einer Studie 17 Minuten Zeit bis eine Reanimation begonnen worden sein muss.
In dieser Zeit muss der Brand entdeckt, ein Notruf abgesetzt sowie durch die Feuerwehrleitstelle die örtliche Feuerwehr alarmiert worden sein. Hierfür rechnet man ca. 2-5 Minuten. Nach ca. weiteren 5 Minuten soll dann die Feuerwehr ausgerückt sein.

Um der im Brandrauch eingeschlossenen Person eine realistische Chance zum Überleben zu geben, soll nach den Vorgaben 10 Minuten nach der Alarmierung das passende Gerät zur Menschenrettung an der Einsatzstelle sein. Diese Zeiten sind für unsere Feuerwehren in der Regel auch umzusetzen.

Als Problem stellt sich allerdings das Rettungsgerät Drehleiter dar, welches natürlich nicht überall vorgehalten werden kann. Bei der Rettung von Personen aus höheren Stockwerken können zwar durch die Feuerwehren tragbare Leitern eingesetzt werden, die jedoch für ungeübte, unter Stress und unter dem Einfluss der Ereignisse stehende Laien große Probleme mit sich bringen. Deshalb soll bei der Rettung von Personen aus Gebäuden über acht Meter Rettungshöhe mit dem ersten Fahrzeug nach 10 Minuten auch eine Drehleiter an der Einsatzstelle sein.

Derzeit sind in der Umgebung von Meckesheim die Drehleiterfahrzeuge in Neckargemünd, Wiesloch und Sinsheim vorhanden, die allerdings diese Eintreffzeiten aufgrund Ihrer Anfahrtszeit nicht einhalten können.

Deshalb wurde durch die Aufsichtsbehörde die Anschaffung einer zusätzlichen Drehleiter DLK18/12 für die Feuerwehr Meckesheim empfohlen. Die Verwaltung hat in Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat die notwendigen Zuschussanträge gestellt, sowie max. 100000€ als Eigenmittel im Haushalt berücksichtigt.
Nachdem ein außergewöhnlich hoher Zuschuss des Landes Baden Württemberg sowie des Ausgleichstocks in Gesamthöhe von 283000€ zugesagt wurde, steht nun noch ein Fehlbetrag von ca. 65000€ zu Buche um die Gesamtsumme von ca. 448000€ zu sichern.

Aus diesem Grund hat sich nun die MuM dafür entschlossen die hier dargestellte Spendenaktion zu starten um den Fehlbetrag so klein wie möglich zu machen und damit die Beschaffung der Drehleiter letztendlich zu ermöglichen!

Die Freiwillige Feuerwehr Meckesheim dankt der MuM schon heute für diese Aktion:
„Drehleiter schließt Sicherheitslücke!“
Außerdem danken wir natürlich auch schon allen Bürgerinnen und Bürger die diese Aktion mit einem noch so kleinen Betrag unterstützen!
Die Spenden werden dem Mehr an Sicherheit Allen zu Gute kommen, die bei einem Brand einmal in Not geraten!

Auf dieser Homepage werden wir sie immer auf den aktuellen Spendenstand halten!


Nochmals vielen Dank im Voraus
Ihre Freiwillige Feuerwehr Meckesheim

 

 

MUM auch auf der Meckesheimer Gewerbeaustellung!

Auch auf der Gewerbeaustellung konnte die Wählergemeinschaft der MUM die Bevölkerung über die Anschaffung der Drehleiter informieren.
In vielen Gesprächen konnten die Interessierten über die Notwendigkeit dieses Rettungsgerätes Erfahren und spendeten weiter für diese gute Sache!

Vielen Dank den Spendern sowie der MVS, die der MUM den Infostand erst ermöglichten.


 

Bericht der MuM im Amtsblatt vom 24.05.2011

Bericht RNZ vom 08.06.2011

Bilder von der Abholung in Ulm und der Ankunft in Meckesheim