Historie / Kapelle


Im Herbst 1904 schloß sich der Wehr eine Feuerwehrkapelle an.
Fritz Klein, der Sohn des damaligen Feuerwehrkommandanten, Karl Klein, gründete die Kapelle mit Zustimmung und großer Unterstützung des damaligen Feuerwehrverwaltungsrates und der gesamten Wehr.
Die Feuerwehrkapelle erfuhr eine gute Entwicklung, wie viele Berichte von gemeinsamen Erlebnissen und Auftritten dokumentieren.
Schon damals bestanden große Schwirigkeiten, die nicht unerheblichen Kosten für die Instrumente und deren Unterhaltung zu finanzieren.

Nach dem 1. Weltkrieg konnte die Kapelle sofort wieder aktiv werden, und bis zur Gründung des Musikvereins im Jahr 1927 wird von einer leistungsfähigen Kapelle berichtet.
In der Feuerwehrkapelle verblieben nur wenige Musiker. Die alte Stärke konnte dennoch wieder erreicht werden, bis im Jahr 1935 beide Kapellen zu einem Orchester Verein zusammengeschlossen werden mußten.
In einem Vertrag wurde zum 01.03.1938 die Instrumentenübergabe an den Orchester Verein und das kostenlose Spielen des neuen Vereins für die Feuerwehr geregelt.

Bild_Feuerwehrkapelle_klein

Für großes Bild anklicken


Schwieriger war nach dem 2. Weltkrieg die Wiedergründung der Kapelle. Doch bald standen 18 Musiker zur Verfügung, die nach eifrigem Proben im Sommertagszug im Jahr 1947 ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten.

Feuerwehr und Kapelle entwickelten sich in den fünfziger Jahren immer mehr zu eigenständigen Einrichtungen, so daß sich bald, wie auch in anderen Orten, das Streben nach einer selbständigen Kapelle durchsetzte.
Den ersten Schritt zur Selbständigkeit machte die Kapelle dann im Herbst 1960 mit der Gründung des Musikvereins / Feuerwehrkapelle e.V.

Bis zum Jahr 1980 waren der Feuerwehrkommandant und ein Verwaltungsratsmitglied automatisch in der Vorstandschaft des Musikvereins vertreten. Die endgültige Trennung erfolgte dann im November 1980.

Link zum Musikverein Meckesheim